Zahnbrücken

Eine Zahnbrücke ist eine festsitzende Zahnprothese zum Schließen von Zahnlücken. Sie ist eine gute Alternative zu Zahnimplantaten. Hier finden Sie Informationen wie eine Brücke funktioniert, wann sie verwendet wird und welche Vorteile sie Ihnen bietet.

 

Was ist eine Zahnbrücke?

Zahnbrücken (konventionelle Brücke) sind ein ausschließlich auf den Zähnen sitzender Zahnersatz. Sie schließen Lücken im Gebiss, die durch den Verlust von Zähnen entstanden sind. Sie sind dauerhaft an benachbarten Zähnen (Brückenpfeilerzähne) befestigt. In der Lücke liegt die Brücke auf dem Zahnfleisch auf. Als Materialien werden Edelmetalle oder Keramik verwendet.

 

Eine Voraussetzung für den Einsatz einer Brücke ist die ausreichende Stabilität der benachbarten Zähne. Falls nötig kann ein schwacher oder fehlender Brückenpfeiler in bestimmten Situationen durch ein Implantat ersetzt werden.

 

Die Brücke verbessert bei Zahnverlust die Sprach- und Kaufunktion. Zudem fügt sie sich völlig unsichtbar in das Gesamtbild der Nachbarzähne ein.

 

Wie läuft die Behandlung ab?

Jede Zahnbrücke wird sorgfältig geplant. Es sind mehrere Sitzungen notwendig.

 

Der Zahnarzt bestimmt zunächst den Zustand der umgebenden Zähne und macht ein Röntgenbild des Kiefers. Er entfernt eventuell vorhandene Karies und nimmt dann einen Abdruck im Bereich der späteren Brücke. Die Zahnfarbe wird mittels Farbtabelle bestimmt.

 

Nach diesen Vorgaben fertigt der Techniker im zahntechnischen Labor die Brücke an.

 

In der Abschlusssitzung prüft der Zahnarzt die Passgenauigkeit und nimmt gegebenenfalls Anpassungen vor. Dann setzt er die Brücke ein und befestigt sie dauerhaft mit einem speziellen Zahnzement.

 

Welche Vorteile bietet die Zahnbrücke?

Die Zahnbrücke ist völlig unsichtbar und von den benachbarten Zähnen nicht zu unterscheiden.

 

Sie ist fest im Gebiss verankert. Nach kurzer Eingewöhnung fühlt sich Kauen und Sprechen an wie mit den eigenen Zähnen.

 

Sie ist preiswerter als Implantate.

 

Bei einer Vollkeramikbrücke ist die Brücke völlig metallfrei. Das Gerüst wird aus dem hochwertigen Werkstoff Zirkonoxid angefertigt.

 

Bei sorgfältiger Pflege belohnt die Zahnbrücke durch eine lange Lebensdauer.

 

Welche Nachteile hat eine Zahnbrücke?

Beim Verlust eines Pfeilerzahns ist häufig die ganze Brücke verloren.

 

Die Zahnbrücke erfordert im Bereich zwischen Brücke und Zahnfleisch sorgfältige Pflege.

 

Der Experten-Tipp

Wenn Sie sich zur Schließung von Zahnlücken für eine Zahnbrücke entscheiden, wählen Sie eine hygienische, ästhetische und langlebige Lösung. Findet eine Vollkeramikbrücke Verwendung, erhalten Sie zudem einen Zahnersatz, der vollkommen frei von Metallen ist. Wir beraten Sie gerne bezüglich Behandlung, verfügbarer Materialien und Kosten.

 

Sie haben weitere Fragen?

Rufen Sie uns an unter 02162 / 12240 oder nutzen Sie einfach und bequem unser Kontaktformular.

Zahnarztpraxis M. Al-Zubi
Gladbacher Str. 214
41748 Viersen

Telefon: 02162 / 12240
Fax: 02162 / 351379


E-Mail:

info@zahnarzt-alzubi.de

Internet:

www.zahnarzt-alzubi.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zahnarztpraxis Al-Zubi

Anrufen

E-Mail

Anfahrt